Shadow

15. April 2014

Unabhängig von Stromnetz und Energiepolitik mit SI Speichersystemen

SI Module zeigte neue Energiemanagementsysteme auf der Getec 2014

Freiburg, 15.04.2014. Der Freiburger Modulhersteller hat auf der Getec seine neuen SI Batteriespeichersysteme in Kombination mit Premium Photovoltaik-Modulen „Made in Germany“ präsentiert. Auch dieses Jahr drehte sich auf der Getec in Freiburg vom 11. bis 13. April alles um technische Lösungen für energieeffizientes Modernisieren, Sanieren und Bauen sowie um erneuerbare Energien. Die aktuellen Kürzungen im Erneuerbare-Energien-Gesetz waren dabei nur ein Randthema: „Die Zukunft liegt in der solaren Energieerzeugung zum Eigenverbrauch – mit einer eigenen Photovoltaikanlage auf dem Dach und einem Speichersystem im Keller macht man sich unabhängig von Einspeisevergütung und Stromnetzen“, versicherte Gregor Reddemann, Geschäftsführer der SI Module GmbH am Messestand.

SI Module zeigte neue Energiemanagementsysteme auf der Getec 2014
SI Module zeigte neue Energiemanagementsysteme auf der Getec 2014

Bis zu 70 % Eigenverbrauch möglich

Die SI Module bietet für das hauseigene Solarkraftwerk transparente Doppelglas-Module für Carports und Wintergärten sowie mono- und polykristalline Premium-Module als Auf- oder Indachlösung an. Neben diesen bewährten Hochleistungsmodulen als Stromgenerator stellte die SI Module auf ihrem Messestand verschiedene Speicherlösungen vor: „Von der netzunabhängigen Inselanlage mit Bleibatteriespeicher für Gartenhäuser und Hütten über Lithium-Eisenphosphat-Speicher für das Ein- und Mehrfamilienhaus bis hin zu integrierten Energiemanagementsystemen (EMS) gibt es für jeden Bauherr die ideale Lösung“, erklärte Andreas Kotterer, Vertriebsleiter der SI Module. Ein Batteriekomplettsystem mit zuverlässiger Steuerung macht Privathaushalte und Betriebe unabhängig von externen Stromversorgern – bis zu 70% des erzeugten Solarstroms können selbst verbraucht werden.

Energiemanagementsysteme optimieren den Eigenverbrauch

Das intelligente Energiemanagementsystem (EMS) koordiniert die Stromver-bräuche im Haus und prüft die Verfügbarkeit von Solarstrom. Es sorgt dafür, dass der selbst erzeugte Solarstrom direkt im Haus verbraucht wird und Überschüsse gespeichert werden. Diese gespeicherte Energie steht dann bedarfsweise dem Haus zur Verfügung. Erst wenn der Überschuss grösser ist als der Energiebedarf im Haus und der Speicher voll ist, wird die Energie in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Damit wird der Eigenverbrauch optimiert: „Die Versorgung mit eigenem Sonnenstrom ist damit rund um die Uhr möglich“, erklärte Reddemann das Steuerungsprinzip.

SI Module setzt auf Qualität und Nachhaltigkeit

Die SI Module zeigte auf der GETEC anschaulich, wie man als kleines, deutsches Solarunternehmen trotz der schwierigen Marktlage Erfolg haben kann. „Photovoltaik ist heute wettbewerbsfähiger denn je. Bei unseren Produkten kann sich der Kunde auf die Qualität verlassen und außerdem mit dem guten Gefühl leben, wirklich grünen Strom zu produzieren“, versicherte Reddemann. Viele Installateure nutzten das Know-How der Firma, um sich am Messestand mit den Experten der SI Module auszutauschen. „SI Module ist für unser Unternehmen ein idealer Partner, weil Sie eine hohe technische Kompetenz mitbringen und sehr nah an den Bedürfnissen der Kunden sind“, bestätigte Tobias Moser vom Freiburger Installationsbetrieb Tomo Solar. Weitere Informationen zur SI Module GmbH unter www.si-module.com.

PDF

PM SI Module „Unabhängig von Stromnetz und Energiepolitik mit SI Speichersystemen“

SI Module zeigte neue Energiemanagementsysteme auf der Getec 2014